Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 28.07.2015 die ersten Eckpunkte der Gründungs- und Mittelstandsberatung ab 2016 veröffentlicht. Mit dem Auslaufen der bisherigen Programme zum 31.12.2015 und dem Aussteigen der KfW aus der Beratungsförderung für Unternehmen werden die bisherigen Programme zu einem einheitlichen Beratungsförderungsprogramm des Bundes zusammengefasst.

Hierbei sind spezifische Förderkonditionen für Unternehmen in verschiedenen Phasen vorgesehen:

Neu gegründete Unternehmen

  • Bisher: Gründercoaching Deutschland
  • Bis 2 Jahre nach der Gründung
  • Maximale Bemessungsgrundlage: 4.000 EUR
  • Fördersatz alte Bundesländer, Berlin und Region Leipzig: 50 %
  • Fördersatz neue Bundesländer (außer Berlin und Region Leipzig): 80 %

Bestehende Unternehmen

  • Bisher: KMU-Beratung
  • Unternehmen ist mindestens 2 Jahre am Markt tätig
  • Maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 EUR
  • Fördersatz alte Bundesländer, Berlin und Region Leipzig: 50 %
  • Fördersatz neue Bundesländer (außer Berlin und Region Leipzig): 80 %

 Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

  • Bisher: Turn-Around-Beratung und Runder Tisch
  • Maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 EUR
  • Fördersatz bundesweit: 90 %

Die Umsetzung wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter Einbeziehung der Leitstellen und Regionalpartner (IHK, HWK) erfolgen. Die Antragstellung soll über ein Online-Antragsverfahren erfolgen. Nach Antragstellung erhält das Unternehmen eine Mitteilung, dass die formalen Fördervoraussetzungen erfüllt sind und mit der Beratung begonnen werden kann. Nach erfolgter Beratung und Prüfung des Beratungsberichtes erfolgen der Zuwendungsbescheid und die Auszahlung des Zuschusses. Zur Sicherung der Beratungsqualität werden in den Richtlinien noch formale Anforderungen an die Berater festgelegt.

Für die alten Bundesländer bedeutet dies im Wesentlichen eine Fortsetzung der bisherigen Förderbedingungen. Für die meisten ostdeutschen Regionen steigt sogar die Förderquote. Großer „Verlierer“ bleibt die Region Leipzig (Stadt Leipzig, Nordsachsen, Leipziger Land), die aufgrund der positiven Wirtschaftsentwicklung mit den alten Bundesländern gleichgeschaltet wird. Auch die noch im Koalitionsvertrag geplante Variante des „Gründercoachings aus der Arbeitslosigkeit“ ist im Rahmen der neuen Programme wohl endgültig unter den Tisch gefallen.

Gründer-Stories

Free Walking Tours

Es gibt sie in Prag, in Amsterdam und in Paris. Es gibt sie in Berlin. Aber es gab sie nicht in Leipzig. Dabei sind „Free Walking Tours“ so etwas wie ein neuer Trend in der Tourismus-Branche. Das Konzept dahinter ist denkbar einfach: Statt einer... mehr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.