Nachdem der Bundesrat – wie berichtet – zuerst ein Veto gegen das „Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt, das unter anderem die Änderungen beim Gründungszuschuss beinhaltet, eingelegt hat und das Gesetz in den Vermittlungsausschuss verwiesen hat, hat der Vermittlungsausschuss am Dienstag, den 22.11.2011, das Gesetz unverändert durchgewinkt. Dadurch wird es bei den geplanten Änderungen in der Gründerförderung bleiben, das Gesetz wird nun zeitnah umgesetzt werden.

Hierzu wird der Bundestag bereits am 24.11.2011 erneut über das Gesetz abstimmen, wobei hier keine Veränderungen mehr zu erwarten sind. Anschließend wird das Gesetz vom Bundespräsidenten geprüft, unterzeichnet und im Bundesanzeiger veröffentlicht. Bereits am Tag nach dieser Veröffentlichung wird die Neuregelung zum Gründungszuschuss in Kraft treten. Erfahrungsgemäß dauert dieser Vorgang 2 bis 3 Wochen, so dass mit dem Inkrafttreten der Neuregelung Anfang bis Mitte Dezember gerechnet werden muss.

Allen Existenzgründern, die Ihre Gründung bereits hinreichend vorbereitet haben und den Gründungszuschuss noch in der alten Form in Anspruch nehmen möchten, empfehlen wir daher, ihren Gründungstermin nicht weiter hinauszuschieben und möglichst zeitnah zu gründen. Nicht nur das offizielle Gründungsdatum sollte vor dem Termin des Inkrafttretens des Gesetzes liegen, wir empfehlen, auch die Antragsunterlagen auf den Gründungszuschuss vor diesem Termin bei der Agentur für Arbeit abzugeben.

Gründer-Stories

Free Walking Tours

Es gibt sie in Prag, in Amsterdam und in Paris. Es gibt sie in Berlin. Aber es gab sie nicht in Leipzig. Dabei sind „Free Walking Tours“ so etwas wie ein neuer Trend in der Tourismus-Branche. Das Konzept dahinter ist denkbar einfach: Statt einer... mehr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.