Ab 2013 ersetzt der neue Rundfunkbeitrag das alte Gebührenmodell und bringt auch für Unternehmen und Institutionen erhebliche Veränderungen mit sich. Die technische Entwicklung und die Verschmelzung von Internet und Rundfunk, mobilen und stationären Geräten führen zu einer Abschaffung des bisherigen Gebührensystems, das sich an der Anzahl der Empfangsgeräte orientiert. Stattdessen muss ein Unternehmen künftig Rundfunkbeitrag für die Anzahl der Betriebsstätten, der Beschäftigten sowie der betrieblich genutzten Kraftfahrzeuge zahlen. Kleinst- und Kleinunternehmen mit keinen oder wenigen Mitarbeitern sollen von diesem Modell profitieren, während größere Unternehmen stärker belastet werden.

Pro Betriebsstätte gilt folgende Beitragsstaffel:

Staffel

Beschäftigte pro
Betriebsstätte

Anzahl der
Beiträge

Beitragshöhe
pro Monat

1

0 bis 8

1/3

5,99 EUR

2

9 bis 19

1

17,98 EUR

3

20 bis 49

2

35,96 EUR

4

50 bis 249

5

89,90 EUR

5

250 bis 499

10

179,80 EUR

6

500 bis 999

20

359,60 EUR

7

1.000 bis 4.999

40

719,20 EUR

8

5.000 bis 9.999

80

1.438,40 EUR

9

10.000 bis 19.999

120

2.157,60 EUR

10

ab 20.000

180

3.236,40 EUR

Quelle: http://www.rundfunkbeitrag.de/service/haeufige-fragen.shtml#untern-was-aendert, 12.07.2012

Zahlt die Inhaberin bzw. der Inhaber einen Beitrag für eine Betriebsstätte, ist der Beitrag für das erste nicht-privat genutzte Kraftfahrzeug damit abgegolten. Für jedes weitere Kfz fällt ein Drittelbeitrag pro Monat an - 5,99 Euro. Bei mehreren Betriebsstätten ist pro Betriebsstätte ein Kraftfahrzeug beitragsfrei.

Selbstständige oder Freiberufler, die ihren Arbeitsplatz – ihre Betriebsstätte – in der privaten Wohnung eingerichtet haben, profitieren von Entlastungen: Wird für die Wohnung bereits privat der Rundfunkbeitrag geleistet, fällt für die Betriebsstätte kein gesonderter Beitrag an. Allerdings müssen sie in diesem Fall für alle betrieblich genutzten Fahrzeuge einen Drittelbeitrag entrichten: monatlich 5,99 Euro pro Kfz.

Weitere Informationen zu den neuen Rundfunkgebühren, u.a. zur Definition einer Betriebsstätte, der Berechnung der Anzahl der Beschäftigten sowie Regelungen für Saisonbetriebe oder Hotel- und Gästezimmer finden sich unter www.rundfunkbeitrag.de .

Gründer-Stories

Hilo Café

Als Martin Rojas im Jahr 2013 im Rahmen eines Praktikums bei der Deutschen Bahn das erste Mal in Deutschland war, fragte ihn sein Chef: „Du bist doch Kolumbianer, du musst doch richtig Ahnung von Kaffee haben...“ Etwas beschämt musste Martin... mehr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.